Calenberg Flächenloch-Lager Typ Z

Das Calenberg FlächenlochTM-Lager Typ Z ist ein ist ein stahlbewehrtes Elastomerlager gemäß DIN 4141, Teil 3.

Abmessungen

Das Calenberg FlächenlochTM-Lager Typ Z ist verfügbar in den Gesamtdicken 15, 25, 34, 42 und 51 mm.

Lastbereich

Die maximale, vom Formfaktor S abhängige zulässige charakteristische Druckspannung des Calenberg FlächenlochTM-Lagers Typ Z liegt bei 25 N/mm².

Die Bestimmung der zulässigen Auflagerreaktionen des Calenberg FlächenlochTM-Lagers Typ Z erfolgt leicht nachvollziehbar nach den in der Produktinformation angegebenen Bemessungsformeln. Die hauptsächlich zur Bemessung der Lagerreaktionen benötigten zulässigen Druckspannungen und Drehwinkel sind zusätzlich sehr übersichtlich in Abhängigkeit der erforderlichen Abmessungen tabellarisch in den Bemessungstafeln abzulesen.

Statische Bauteillagerung

Calenberg FlächenlochTM-Lager Typ Z werden als punkt- oder streifenförmige Verformungslager überall dort eingesetzt, wo es neben einer sehr hohen Lastaufnahmefähigkeit zusätzlich darauf ankommt, Winkelverdrehungen und Imperfektionen schadfrei aufnehmen zu können.

Besonderheiten

Das über die gesamte Fläche der unteren Deckschicht eingebrachte Rundlochraster mit einem Lochanteil von 20% ist die Besonderheit des Calenberg FlächenlochTM-Lagers Typ Z. Diese aufgelöste Struktur führt neben einer besseren Anpassung an Bauteilunebenheiten vor allem zu einem gleichmäßigen Spannungsverlauf über den gesamten Lagerquerschnitt. Die aus der Lagerausbreitung unter Last resultierende Materialverdrängung wird zu einem großen Teil „intern“ vom planmäßig vorgesehenen Rundlochraster kompensiert - als Folge werden die in den angrenzenden Bauteilen hervorgerufenen Quer- und Spaltzugkräfte im Vergleich zu homogenen Elastomerlagern reduziert.

Aufgrund der unterschiedlichen Aufbauhöhen lassen sich ergänzend zum Calenberg FlächenlochTM-Lager 205 unbewehrt mit seinen sehr hohen zulässigen Auflagerkräften zusätzlich noch wesentlich größere Winkelverdrehungen bis zu einem Maximum von 40‰ aufnehmen.

Zur Vermeidung von Schäden bereits in der Planungsphase wird auch in der Produktinformation des Calenberg FlächenlochTM-Lagers Typ Z speziell auf die besondere Bedeutung der Einhaltung von Randabständen des Lagers zu den angrenzenden Bauteilen hingewiesen.

Für den Ortbetonbau lassen sich die zugeschnittenen Lager werksseitig mit einer der Bruttolagerfläche angepassten Polystyrol-Ummantelung gegen eindringenden Frischbeton ausrüsten.

Brandschutz

Bei einer planerisch erforderlichen F90- bzw. F120-Anforderung werden die konfektionierten Lager in eine umlaufend mindestens 30 mm breite Ciflamon Brandschutzplatte eingebettet.

Konfektionierung

Das Calenberg FlächenlochTM-Lager Typ Z wird objektbezogen in nahezu jeder geplanten Geometrie (einteilig bis maximal 600 x 600 mm) zugeschnitten. Zusätzlich können die Lager werksseitig mit Langlöchern, Stufen- oder Senkbohrungen versehen werden, sodass Bolzen oder Schrauben hindurchgeführt werden können oder aber ein vertikaler Einbau lagegesichert durchgeführt werden kann.

Produktwerkstoff

Das Calenberg FlächenlochTM-Lager Typ Z besteht aus einem Chloropren-Werkstoff mit einer Härte von 60° ± 5° Shore A mit einer jeweiligen Schichtstärke von 6 mm, einvulkanisierten, wetterfesten Stahlplatten aus WTSt52-3 nach DIN 17100 mit einer Dicke von je 3 mm.

Baurechtlicher Nachweis

Für das Calenberg FlächenlochTM-Lager Typ Z liegt ein allgemeines bauaufsichtliches Prüfzeugnis Nr. P-2011.0913-2 (Lagerungsklasse 2) vor.