Calenberg Cigular®-Deckenlager

Das Calenberg Cigular®-Deckenlager ist ein wärmegedämmtes, dauerelastisches Schubverformungselement für die Lagerung von massiven Decken auf Tragkonstruktionen.

Abmessungen

Das Calenberg Cigular®-Deckenlager ist verfügbar in einer Gesamtdicke von 10 mm.

Lastbereich

Die maximale, vom Formfaktor S unabhängige zulässige charakteristische Druckspannung des Calenberg Cigular®-Deckenlagers liegt bei 1,1 N/mm².

Die Bestimmung der zulässigen Vertikallast und Winkelverdrehung des Calenberg Cigular®-Deckenlagers erfolgt leicht nachvollziehbar nach den in der Produktinformation angegebenen Bemessungstafeln.

Statische Bauteillagerung

Das Calenberg Cigular®-Deckenlager reagiert bei der Einleitung horizontaler Kräfte aus aufgezwungenen Verformungen oder Wind spontan und schubweich und ermöglicht der aufliegenden Decke eine zeitgleiche Verdrehung - und das unabhängig von Gleitmitteln, Schmierstoffen und Temperatureinschränkungen und zudem vollkommen dauerhaft und wartungsfrei.

Besonderheiten

Die Besonderheit des Calenberg Cigular®-Deckenlagers liegt in seiner Fähigkeit, die Horizontalverformung bis zu einem maximalen Weg von allseits ± 10 mm über die Schiefstellung der elastomeren Druckelemente aufzunehmen. Über das Verhältnis der Horizontal- zur Vertikalkraft lässt sich eine horizontale Rückstellkraft ermitteln, welche zum Nachweis der horizontalen Standsicherheit einer Wand herangezogen werden kann. Diese elastomeren Druckelemente sorgen für eine von geringfügigen Unebenheiten unabhängige mittige Lasteinleitung in das tragende Bauteil. Ebenfalls sind sie verantwortlich für die vektorielle Aufhebung lokaler Querzugkräfte, weil die einzelnen Noppen sich unter der aufliegenden Vertikalkraft unabhängig voneinander ausdehnen können. Weitere positive Nebeneffekte beim Einsatz des Calenberg Cigular®-Deckenlagers sind die durch die verlorene Schalung (Polystyrol oder Ciflamon) wärmegedämmte Fuge sowie wegen der zusätzlichen Federungscharakteristik der Noppenfelder eine weitestgehende Unterbindung von Körperschallübertragung.

Brandschutz

Bei einer planerisch erforderlichen F90- bzw. F120-Anforderung werden die konfektionierten Lager in eine beidseits des durchlaufenden Kernes angeordnete, mindestens 30 mm breite Ciflamon Brandschutzplatte eingebettet.

Konfektionierung

Das Calenberg Cigular®-Deckenlager wird sowohl als vorkonfektionierter Lagerstreifen (Typ S) für linienförmige Auflagerkonstruktionen und bei Bedarf auch als Einzellager (Typ E) für beispielsweise Mauerwerkspfeiler standardmäßig in einer mit Polystyrol ummantelten Ortbetonausführung geliefert.

Produktwerkstoff

Es besteht aus symmetrisch angeordneten Elastomer-Noppenfeldern aus einem EPDM-Werkstoff mit einer Härte von 60° ± 5° Shore A. Diese zylindrischen Druckelemente sind in halber Höhe durch eine durchgehende elastische Membran desselben Werkstoffs miteinander verbunden.

Baurechtlicher Nachweis

Für das Calenberg Cigular®-Deckenlager liegt eine allgemeine bauaufsichtliche Zulassung Z-16.32-479 vor.